Dienstag, 5. März 2013

Geschmortes Huhn mit Kartoffeln

Endlich bin ich mal dazu gekommen ein Hauptgericht aus dem Donna Hay Kochbuch Keine Zeit zum Kochen, das ich zu Weihnachten bekommen habe, zu kochen. Wobei "Schnelle Küche" hier nur die halbe Wahrheit ist: Das Ganze ist innerhalb von 10 Minuten im Bräter, braucht danach aber noch etwas mehr als eine Stunde im Ofen. Ich habe mich diesmal tatsächlich komplett an das Rezept gehalten, aber damit war das Huhn nach der angegebenen Zeit noch lange nicht schön goldbraun. Unten habe ich die Zeiten und Temperaturen so angepasst, wie ich es beim nächsten Mal machen werde. 
Dazu gab es noch grüne Bohnen, ein komplettes leckeres Essen mit wenig Aufwand also, aber auch nichts was man für den schnellen Hunger machen kann. Das Rezept ist auch schon im Kochbuch darauf ausgelegt, dass etwas vom Hühnchen übrig bleibt. Die Reste habe ich abgezupft und es gab sie am nächsten Tag als Sandwich.
Keine Angst übrigens vor der ganzen Knoblauchknolle! Sie wird nicht klein geschnitten oder gerieben und auch nicht mitgegessen. Es duftet zwar in der ganzen Küche nach Knoblauch, aber auch das Huhn ist nur "parfümiert" ;-)


Huhn mit Kartoffeln nach Donna Hat



Zutaten:
1 Brathähnchen, ca. 1,5kg
1 ganze Knoblauchknolle, halbiert
6 kleine Kartoffeln
einige Thymianzweige (die hab ich leider nur bereit gelegt und dann vergessen...)
180ml Hühnerbrühe
60ml trockener Weißwein
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Den Backofen auf 160° vorheizen.
Das Hühnchen vorbereiten und mit der Brustseite nach oben in einen tiefen Bräter oder Schmortopf mit Deckel legen. Die gut gewaschenen Kartoffeln sowie Thymian, Knoblauch, Brühe und Wein dazu geben. Das Ganze Salzen und Pfeffern und mit geschlossenem Deckel für 45 Minuten im Ofen schmoren. Danach die Temperatur auf ca. 200° erhöhen oder einfach die Grillfunktion anmachen (wenn man das Glück hat, dass der eigene Ofen mit so etwas ausgestattet ist) und das Hühnchen ca. 15 Minuten ohne Deckel goldbraun backen. Das Originalrezept sieht eigentlich vor, nach einer Stunde einfach nur den Deckel abzunehmen und das Huhn bei gleicher Temperatur noch 15 Minuten backen bis es goldbraun ist, das hat aber bei mir bei weitem nicht gereicht und ich habe die Temperatur noch mal ordentlich hoch gedreht.
Sobald man den Ofen hochdreht, kann man sich dann auch um die Gemüsebeilage kümmern. 

Lasst es euch schmecken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen