Montag, 4. März 2013

Rumfortgugl aka. Apfel-Mandel-Minigugl

... mit allem was rumlag und fort musste. Ich habe mir für dieses Jahr vorgenommen meine Vorräte zu optimieren und im Gefrierfach waren noch geraspelte Äpfel, bei den Backzutaten gehackte Mandeln, die ihr Mindesthaltbarkeitsdatum schon überschritten hatten. Die Grundzutaten für den spontanen Backanfall standen also ganz schnell. 
Ich wollte sowieso schon länger mal wieder Minigugl backen, bisher habe ich meine Form erst einmal benutzt. Diese Miniguglform ist die einzige Silikonbackform die ich besitze und ich bin immer noch unentschlossen, wie ich denn nun zu Silikonformen stehe. Einerseits sind sie wirklich praktisch: leicht zu verstauen, leicht zu reinigen und meine Minigugl ließen sich auch alle sehr gut aus der Form lösen. Ich befülle die Silikonform immer schon auf dem Blech stehend, da ich es sehr schwierig finde die gefüllte Form noch mal anzuheben. Außerdem sollte man in Silikonformen etwas länger bei niedrigerer Temperatur backen weil sie sich nicht so schnell aufheizen wie Metallformen. Das bezieht sich aber mehr auf größere Formen, bei den Minigugls habe ich da nicht weiter drauf geachtet und es hat alles prima funktioniert. Alles in Allem hat das Backen mit der Silikonform wieder sehr gut geklappt, und vielleicht habe ich meine Skepsis jetzt endgültg überwunden ;-)


Apfel-Mandel-Minigugl

Zutaten:
80g Vollkornmehl
30g weiche Butter
1 EL Zitronenöl (selbst mit Zitronenschalen in Rapsöl angesetzt)
45g Zucker
1 Ei
30g gehackte Mandeln
1/4 TL Backpulver
60g Quark
geraspelte Äpfel

Zubereitung:
Den Backofen auf 180° vorheizen und die Silikonform einfetten und mit Mehl bestäuben.
Butter, Öl und Zucker cremig rühren, das Ei dazu geben.
Mehl mit Backpulver und Quark abwechselnd einrühren bis ein glatter Teig entsteht. Nun die geraspelten Äpfel und die gehackten Mandeln unterrühren.
Den Teig mit Teelöffeln auf die Form verteilen (am einfachsten wenn die Form schon auf dem Blech steht) und für 15-18 Minuten backen bis die Gugl goldbraun sind.
Die Gugl aus der Form lösen und auskühlen lassen.
Ich war zu ungeduldig für größeres Dekorieren und habe die Gugl einfach nur mit Puderzucker bestreut, aber auch einen Schokoguss könnte ich mir sehr gut dazu vorstellen.  

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen